Hausarztmedizin

Die Hausarztmedizin
– eigene Disziplin, vielfältiges Aufgabengebiet

Definition gemäss Wonca Europe (World Organisation of Family Doctors)

Die Wesensmerkmale der Hausarztmedizin als Disziplin

  • Die Hausarztmedizin stellt normalerweise den ersten medizinischen Kontaktpunkt im Gesundheitssystem dar und gewährleistet einen offenen und unbegrenzten Zugang für alle Nutzer und für alle Gesundheitsprobleme, unabhängig von Alter, Geschlecht.
  • Sie nutzt die Ressourcen des Gesundheitssystems auf effiziente Weise durch Koordinierung der Betreuung, Zusammenarbeit mit anderen im Bereich der Primärversorgung tätigen Berufen, und durch das Management der Schnittstelle zu anderen Spezialgebieten, wobei sie nötigenfalls die Rolle als Interessenvertreterin von Patientenanliegen übernimmt.
  • Sie arbeitet mit einem personenbezogenen Ansatz, der auf das Individuum sowie auf dessen Familie und Lebensumfeld ausgerichtet ist.
  • Sie bedient sich eines Konsultationsprozesses, der durch effektive Kommunikation zwischen Arzt und Patient den Aufbau einer Langzeitbeziehung ermöglicht.
  • Sie ist für eine durch die Bedürfnisse des Patienten bestimmte Langzeitbetreuung verantwortlich.
  • Sie verfügt über einen spezifischen Entscheidungsfindungsprozess, der durch die Prävalenz und Inzidenz von Krankheit in der Bevölkerung bestimmt wird.
  • Sie befasst sich gleichzeitig mit den akuten und chronischen Gesundheitsproblemen der einzelnen Patienten.
  • Sie befasst sich mit Erkrankungen, die sich im Frühstadium ihres Auftretens in undifferenzierter Form darstellen und möglicherweise eine dringende Intervention erfordern.
  • Sie fördert Gesundheit und Wohlbefinden durch angemessene und wirksame Intervention.
  • Sie trägt eine spezifische Verantwortung für die Gesundheit der Allgemeinheit.
  • Sie beschäftigt sich mit Gesundheitsproblemen in ihrer physischen, psychologischen, sozialen, kulturellen und existentiellen Dimensionen.

DIE hAUSARZTMEDIZIN ALS sPEZIALGEBIET

Hausärzte sind Spezialisten, die eine Ausbildung in den Grundprinzipien der Disziplin erfahren haben. Als Hausärztinnen und -ärzte sind sie in erster Linie für eine umfassende und kontinuierliche Betreuung aller Personen verantwortlich, die der medizinischen Hilfe bedürfen, und zwar unabhängig von deren Alter, Geschlecht und Erkrankung. Sie betreuen Menschen im Rahmen ihrer Familie, ihrer Gemeinschaft und ihrer Kultur, wobei sie stets die Autonomie ihrer Patienten respektieren. Sie sind sich ihrer beruflichen Verantwortung innerhalb der von ihnen versorgten Gemeinschaft bewusst. Bei der Erarbeitung von Behandlungsplänen mit ihren Patienten berücksichtigen sie physische, psychologische, soziale, kulturelle und existentielle Faktoren, wobei sie sich das durch wiederholte Kontakte erworbene Wissen und das entstandene Vertrauensverhältnis zunutze machen. Hausärzte nehmen ihre berufliche Rolle wahr, indem sie Gesundheit fördern, Krankheiten vorbeugen, und Heilung, Betreuung oder Linderung anbieten. Nach Maßgabe der gesundheitlichen Bedürfnisse und der in der Gemeinschaft verfügbaren Ressourcen geschieht dies entweder auf direktem Wege oder durch die Leistungen anderer, wobei Hausärzte ihren Patienten nötigenfalls beim Zugang zu derartigen Leistungen behilflich sind.

Weitere Information zur Hausarztmedizin:

Volksinitiative «Ja zur Hausarztmedizin»: www.jzh.ch

Hausärzte Schweiz: www.hausaerzteschweiz.ch

Junge Hausärtzinnen und Hausärzte Schweiz: www.JHaS.ch

Hausärzte Zürich: www.hausaerztezuerich.ch

Schweizerische Gesellschaft für Allgemeinmedizin: www.sgam.ch

Schweizerische Gesellschaft für Inner Medizin: www.sgim.ch

Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrie: www.swiss-paediatrics.org